Amtssprache

Englisch

Hauptstadt

Canberra (Australian Capital Territory: ca. 400.000 Einwohner)

Regierungsform

Parlamentarisch-Demokratische Monarchie im Commonwealth of Nations

Parlament

Commonwealth Parlament, bestehend aus zwei Kammern

Staatsoberhaupt

Ihre Majestät Elizabeth II, Königin von Australien
Vertreter: Seine Exzellenz General the Honourable Sir Peter John Cosgrove,
AK, MC, Governor-General of the Commonwealth of Australia

Gründung

1. Januar 1901 (Gründung des Commonwealth of Australia)

Einwohnerzahl

circa 23,86 Millionen (2015), davon 650.000 indigene Bevölkerung (Aboriginal and Torres Strait Islander peoples); Wachstumsrate: 1,3%

Fläche

circa 7,7 Millionen km² (22-fache Größe Deutschlands)

Klima

gemäßigt im Süden und Osten, im Norden tropisch, wüstenhaft im Zentrum

Währung

Australischer Dollar (Jahresdurchschnitt 2015: 1 AUD = 0,6712 EUR)

Bruttoinlandsprodukt

1.223,9 Mrd. USD (BIP - nominal 2015)

Zeitzonen

UTC +10-12 / UTC +8-10 (Sommerzeit)

Telefonvorwahl

+61

Australien ist eine der stabilsten Demokratien nach europäischen Vorbild, fest in die westliche Wertegemeinschaft eingebunden und zugleich reich an kultureller Vielfalt, insbesondere des asiatisch-ozeanischen Einflusses. Die australische Wirtschaft entwickelt sich seit mehr als 25 Jahren auf einem hohen Niveau und ist durch überdurchschnittliche Wachstumszahlen gekennzeichnet. Die australische Wirtschaft ist die zwölftgrößte Volkswirtschaft und das Land Mitglied der G20-Gruppe. Deutschland ist nach wie vor ein bedeutendes Herkunftsland von Auswanderern nach Australien. Es sind vielfältige Einflüsse deutscher Auswanderer und deutscher Kultur überall in Australien zu finden. Zudem punktet der Kontinent mit seiner spektakulären Landschaft und der ganz speziellen Tier- und Pflanzenwelt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Australien eines der beliebtesten internationalen Ziele für deutsche Touristen und Studenten ist.

Das ‚Internship‘ ist eine tolle Gelegenheit, Australien kennenzulernen und in die hiesige Kultur einzutauchen. Australien hat Dir nicht nur im Wissenschafts- und Forschungsbereich sehr viel zu bieten. Gleiches gilt für die Geschäftswelt, die hier in der vollen Breite des Angebots einer hoch entwickelten Dienstleistungs- und Industrienation zu finden ist. Die Wirtschaftszentren sind die Metropolregionen um Sydney und Melbourne, aber auch die Regionen um Brisbane, Perth, Adelaide und Canberra können mit ihren spezifischen Schwerpunkten von Bergbau über Industrieanwendungen und Dienstleistungen bis hin zu Weinanbau glänzen. Nicht nur namhafte internationale Konzerne, sondern eine ganze Bandbreite an mittelständischen Unternehmen bieten Dir Gelegenheit, Dein Studium um erste Erfahrungen in der Berufswelt zu erweitern.
Zur Finanzierung Deines Praktikums kannst Du neben Auslands-Bafoeg bei Deiner Hochschule auch ein DAAD-Promos-Stipendium beantragen. Weitere Tipps für Finanzierungsmöglichkeiten findest Du außerdem in unseren FAQs.

Australien verfügt über ein ausgesprochen breites und qualitativ hochwertiges universitäres Angebot. So verfügt Australien über 40 staatliche Universitäten, zwei weitere sind privat und eine international. Es gibt daneben noch etwa 150 weitere Anbieter im tertiären Bildungssektor (TAFE – Technical and Further Education, private Colleges), die vor allem Bachelor-Abschlüsse anbieten.
Deine Chancen, an einer Universität in Down Under angenommen zu werden, stehen sehr gut. Befriedigende Noten sowie ein bestandener Englischtest reichen für die Zulassung meist aus.
Die Hochschulen genießen weltweit einen exzellenten Ruf und sind bei den Rankings stets unter den Top-Platzierten. 20 der 43 australischen Universitäten finden sich im Times Higher Education Ranking unter den 400 weltweit besten Universitäten. Alle Universitäten sind berechtigt, Studiengebühren zu erheben. Die Höhe der Gebühren liegt im Durchschnitt zwischen 2.000 EUR und 3.000 EUR pro Semester für australische Studenten. Die derzeit etwa 400.000 ausländischen Studierenden zahlen allerdings deutlich höhere Studiengebühren. Diese hängen stark von der Universität und dem Studiengang ab und betragen teilweise das Zehnfache derer von australischen Studierenden: zwischen 12.000 EUR und 26.000 EUR pro Jahr. Auslandsstudierende sind eine bedeutende Einnahmequelle australischer Universitäten und machen 38 Prozent der insgesamt 1,3 Millionen Studierenden aus, was zugleich OECD-Rekord ist. Bildung ist folglich der wichtigste Dienstleistungsexport der australischen Wirtschaft. Doch keine Scheu, denn neben der Möglichkeit des Auslands-Bafögs bieten Dir viele Institutionen auch Unterstützung und Stipendien für das Studium in Australien an.
Die Zusammenarbeit mit Deutschland im Hochschul- und Wissenschaftsbereich ist eng, es existieren derzeit über 550 bilaterale Hochschulpartnerschaften, Tendenz weiter steigend. Etwa 3.000 Deutsche studieren in Australien, ca. 700 australische Studierende sind in Deutschland eingeschrieben. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Dachorganisation der australischen Hochschulen, Universities Australia (UA), verfügen über ein Abkommen zum Austausch von Wissenschaftlern in bilateralen Forschungsprojekten. Deutschland ist damit viertstärkster Kooperationspartner australischer Universitäten weltweit, nach China, den USA, und Japan.
Der rege Austausch zwischen Universitäten und Wissenschaftlern wird von deutscher Seite durch Stipendienprogramme, vor allem der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), gefördert. In Deutschland ist das Institut Ranke-Heinemann (IRH) in Essen und Berlin die Vertretung der australischen und neuseeländischen Universitäten, Schulen und Berufsakademien. Es berät Dich zu allen Fragen rund um das Studium und Stipendien in Australien, ebenso wie die privaten Organisation ‚GOstralia!‘ oder ‚Studies in Australia‘.

Für ein Studium oder Praktikum ist vor der Einreise nach Australien ein Visum erforderlich. Ein Visum für Deinen Studienaufenthalt von mehr als 3 Monaten (student visa) kann über die Webseiten des Department of Immigration and Border Protection beantragt werden.

Informationen der Australischen Botschaft in Deutschland zu den Visafragen (in deutscher Sprache)

Informationen der Organisation „Studies in Australia“ mit weiterführenden Hinweisen speziell für Studenten

 

 

Um in Australien zu arbeiten oder zu studieren benötigst Du ein gutes bis sehr gutes englisches Sprachniveau. In den meisten international tätigen Firmen – selbst bei den deutschen Unternehmensvertretungen – wird Englisch auf hohem Niveau als Arbeitssprache vorausgesetzt. Zusätzlich kannst Du Dein Sprachniveau in Deinen Bewerbungsunterlagen auch mit einem Sprachtest nachweisen.

Die Lebenshaltungskosten bewegen sich in etwa auf dem deutschen Niveau. Allerdings sind diese in großen Städten deutlich höher. Beachten solltest Du, dass insbesondere in den Großstäten sowie in Uni-Nähe Mieten weit über dem deutschen Marktpreis liegen und üblicherweise in den Angeboten auf Wochenbasis ausgewiesen werden (die bei uns gebräuchliche Monatsmiete entspricht dann circa dem 4,3-fachen).

Die Gesundheitsversorgung ist qualitativ mit jener Deutschlands vergleichbar. Im ländlichen Raum ist die medizinische Versorgung angesichts der geringen Bevölkerungsdichte teils eingeschränkt verfügbar.

Eine Auslandskrankenversicherung ist für die Dauer Deines Aufenthalts äußerst ratsam, da andernfalls mit hohen Behandlungskosten zu rechnen ist. Führe rechtzeitig vor Deiner Abreise ein Gespräch mit Deiner Krankenversicherung über Umfang und Leistungsdauer Deines Versicherungsschutzes und ggf. erforderliche Ergänzungen.

zurück zur Länderliste